Rohstoffe: Unser Herzstück – die Rotalge

Dulse ist die englische beziehungsweise irische Bezeichnung für den Lappentang, eine Rotalge, Die in den kühlen Meeren der nördlichen Erdhalbkugel verbreitet ist. Die Nutzung von Dulse Hat eine lange Tradition. Überlieferungen belegen, dass Dulse schon im sechsten Jahrhundert zumindest in Irland auf dem Speiseplan stand. Seefahrern, die Dulse wie Kautabak kauten, erkrankten kaum noch an Skorbut, was an dem hohen Vitamin C Gehalt der Alge lag. So findet die Rotalge Erwähnung in Sagen, Gedichten und Kräuterbüchern. Heute wird sie vor allem in Schottland, Irland, Frankreich, Island und Kanada gegessen.

Das steckt drin
Der Jodgehalt ist erhöht und liegt zwischen 120 und 550 mg/Kilogramm. Dulse enthält viele Mineralien und Spurenelemente und neben dem schon erwähnten Vitamin C auch die Vitamine A, B1, B2, B5, B6 und E in nennenswerten Mengen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.